Highlights und Neuigkeiten aus dem Unternehmen  -  Juli 2019

 

 

1. Neues Dienstleistungsangebot von Mahlau Immobilien

Viele unserer Kunden hatten uns nach dem Abschluss eines Immobilien-Geschäftes gebeten, weiterhin für sie tätig zu sein und mit Dienstleistungen und um ihre Immobilien die gute Zusammenarbeit fortzusetzen. Wir haben uns gerne entschlossen, dem Wunsch unserer Kunden zu entsprechen, ein passendes Angebot zu erarbeiten und  anzubieten.  Wir haben unser Angebot in vier Teilsegemente unterteilt:

  1. Mit dem bereits erfolgreich gestarteten Angebot eines Hausmeister-Services können wir den Kunden weiter helfen, die für ihre Immobilien kein hauptamtliches oder ständig vor Ort verfügbares  Personal für typische Hausmeistertätigkeiten einsetzen können oder wollen.

  2. Der Reparatur-Service übernimmt kleinere Reparaturen, beaufsichtigt Baumaßnahmen und Reparaturen oder führt die technische Abnahme von Wohnungen bei Mieterwechsel durch. Bei Bedarf ist unsere Hilfe ohne große Verzögerung vor Ort verfügbar. Wir helfen schnell und ohne viel Bürokratie.

  3. Auch die Verwaltung ihrer Immobilie gehört zu unserem Leistungsangebot. Dabei verstehen wir unter Verwaltung nicht nur die buchungstechnische Abrechnung von Nebenkosten.

  4. Wenn Sie es wünschen,  übernehmen wir auch das Vertragsmanagement. Wir kümmern uns um die oftmals zeitraubenden Aspekte der Kommunikation und Abwicklung. Sei es z.B. mit Lieferanten, mit Mietern oder der Buchhaltung. Gerne unterstützen wir auch bei Rechtsstreitigkeiten (keine Rechtsberatung).

 

Die hervorragende Resonanz unserer Kunden auf dieses Angebot hat uns überzeugt, diese Leistungen ab sofort nicht nur unseren Bestandskunden, sondern auch einem größeren Kreis anzubieten.

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns eine eMail, wenn Sie an unserem Angebot interessiert sind.

 

2. Aktuelle Zahlen 2018 / 2019 zu Kaufpreisen von Wohneigentum in NRW   


Der Markt für Wohnimmobilien ist in typischen Mittelstädten an Rhein und Ruhr stabil; es gibt weder eine Preisblase noch konnte ein allgemeiner Preisverfall beobachtet werden. 

Allerdings wird diese stabile Ausgangslage in den Ballungszentren nicht überall Bestand haben, sondern uneinheitlich verlaufen. Im ländlichen Raum sind die erzielbaren Verkaufspreise eher rückläufig, doch in  gesuchten Lagen wie z.B. Düsseldorf und Köln wird weiterhin ein deutlich steigendes Preisniveau beobachtet. In den Mittelstädten von NRW sind die Kaufpreise annähernd stabil gebglieben und haben sich gegenüber 2017 nur in wenigen Fällen bewegt.        

Wir haben Ihnen die Preisentwicklung für freistehende Einfamilienhäuser, für Eigentumswohnungen (Bestand) und für Reihenhäuser (hier: Mittelhäuser ohne Garage) zusammen gestellt, wie sie der Immobilienverband Deutschland (IVD) aktuell ermittelt hat.

Schauen Sie selbst:Kaufpreise in NRW 2018/2019  (ein Auszug)

3. Preisentwicklung und Eigentumsquote bei Wohnimmobilien

In Deutschland sinkt die Eigentumsquote bei Wohnimmobilien. Hier einige Gründe dafür. 

  • Kaufpreisentwicklung in Ballungszentren mit teils inflationärer Tendenz
     
  • Sinkender Anteil selbstgenutzten Eigentums durch zunehmende Mobilität der Arbeitnehmer

  • Renditeerwartungen bei Vermietung und Verpachtung mit Tendenz gegen NULL

  • Preistreibende Auswirkung von Bau-Auflagen und -Vorschriften auf Baukosten   

 


Was kann die Politik tun ?

  • Förderung des Angebotes an bezahlbarem Wohnraum erreichen durch

    • Schaffung attraktiver Rahmenbedingungen bei Finanzierung von Wohnimmobilien

    • Schaffung attraktiver Rahmenbedingungen bei Besteuerung von Wohnimmobilien

    • gezielte Unterstützung der Mieter durch Wohngeld

    • deutliche Verschlankung von Bauauflagen

  • Tabu bleiben muss die Diskussionn staatlicherRegulierungsmaßnahmen des Marktes

  • Tabu bleiben muss die Infrage-Stellung des Grundrechts auf Eigentum 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.